PKV Nachrichten

Wechsel in die private Krankenversicherung wird erleichert

Autor: PKV Redaktion am: 13.07.2010

Nachdem die Beiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung erhöht wurden, will der Gesundheitsminister Rösler in der nächsten Reform die private Krankenversicherung stärken.

Die Bundesregierung will Arbeitnehmern und gesetzlich Versicherten, welche über der Versicherungspflichtgrenze von derzeit 4162,50 Euro monatlich liegen, einen Wechsel in die private Krankenversicherung erleichtern. Die derzeitige Berechnungsgrenze von 3 Jahren, soll zukünftig bald auf 1 Jahr herab gesetzt werden.
Dies ist in einem Argumentationspapier von Philipp Rösler am vergangenen Freitag an die Koalition verschickt worden.
Diese Koalition hatte im Jahr 2007 die Wartefrist auf 3 Jahre verlängert um den Wechsel in die private Krankenversicherung, zu erschweren um so eine Abwanderung aus der gesetzlichen Krankenkasse zu vermeiden.



Ähnliche Meldungen

27.03.2012 - GKV-Chefin Pfeiffer hält PKV für nicht tragfähig
09.01.2012 - Beitragerhöhung erhöht Wechselbereitschaft in die GKV
30.11.2011 - Ausgabenzuwachs für Heilmittel in der PKV geringer als in...
08.01.2011 - Gesundheitsexperte: Trennung von PKV und GKV hat keine...
06.01.2011 - Droht Hartz IV-Empfängern Zwangswechsel in GKV?
28.03.2016 - DKV erhöht Beitrag zur PKV
07.08.2012 - PKV muss Intensivpflege bezahlen
27.07.2012 - Umfrage: 74% der PKV-Kunden sehen PKV als großen Vorteil
20.07.2012 - Urteil: Jobcenter muss keine PKV-Zuschläge zahlen
18.07.2012 - Die Linke will PKV abschaffen
07.02.2012 - Fast alle Krankenkassen wollen den Zusatzbeitrag...
09.07.2010 - Kein Frieden zwischen PKV und GKV
23.03.2012 - Union streitet über Zukunft der PKV
19.05.2011 - Gesundheitsreform beschert PKV regen Zulauf


Tarif Übersicht

Allgemeine Informationen


Top PKV Anbieter

PKV Anbieter

Ratgeber

In unserem Ratgeber, finden Sie häufig gestellte Fragen und Informationen, rund um die private Krankenversicherung.
PKV Ratgeber