PKV Nachrichten

Urteil: Studenten müssen in der PKV bleiben

Autor: Alena Martine am: 13.03.2011

Nach einem Anfang März veröffentlichten Urteil des Sozialgerichts Trier müssen Studierende, die sich zu Beginn ihres Studiums von der gesetzlichen Versicherungspflicht haben befreien lassen und in der privaten Krankenversicherung (PKV) versichert sind, bis zum Ende des Studiums dort bleiben. Ein Wechsel zurück in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist nicht möglich. Das gilt auch dann, wenn das Studium zwischenzeitlich unterbrochen und in einem anderen Fach fortgesetzt wird (Az.: S 5 KR 119/10).

Im konkreten Fall hatte sich ein Student bei Studienbeginn von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen und sich privat krankenversichert. Nachdem er einige Semester studiert hatte, unterbrach er sein Studium. In dieser Zeit blieb er freiwillig privat krankenversichert. Erst später setzte er sein Studium in einem anderen Fach fort und beantragte die Aufnahme in die studentische Pflichtversicherung. Dies lehnte die Krankenkasse ab, wogegen der Student klagte.

Die Trierer Richter wiesen mit ihrem Urteil die Klage ab und erklärten, dass die Zugehörigkeit zu einer Krankenkasse nicht nach persönlichen Bedürfnissen bestimmt werden könne. Während der gesamten Studienzeit müsse die einmal getroffene Entscheidung Bestand haben. Hat sich ein Studierender für den Verzicht auf die Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung entschieden, bleibe dies auch bis zum Ende des Studiums unwiderruflich gültig. Ein Wechsel ist sowohl von Seiten des Studierenden als auch von Seiten der Krankenversicherung ausgeschlossen, so das Gericht.

In Deutschland sind Studenten den gesetzlichen Bestimmungen nach krankenversicherungspflichtig. Für sie gibt es verschiedene Möglichkeiten: Bis zum vollendeten 25. Lebensjahr können sie über ihre Eltern oder Ehepartner als Familienversicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sein. Spätestens danach, oder wenn sie über ein eigenes Einkommen von über 365 Euro monatlich bzw. 400 Euro monatlich bei einem Minijob verfügen, sind sie nicht mehr familienversichert. Bei Auslauf der Familienversicherung oder auf Wunsch schon zu Beginn des Studiums können sich Studenten von der Versicherungspflicht in der GKV befreien und sich in der PKV versichern lassen. Sowohl die GKV als auch die PKV bietet verschiedene Studententarife an.



Ähnliche Meldungen

28.03.2016 - DKV erhöht Beitrag zur PKV
07.08.2012 - PKV muss Intensivpflege bezahlen
27.07.2012 - Umfrage: 74% der PKV-Kunden sehen PKV als großen Vorteil
20.07.2012 - Urteil: Jobcenter muss keine PKV-Zuschläge zahlen
18.07.2012 - Die Linke will PKV abschaffen


Tarif Übersicht

Allgemeine Informationen


Top PKV Anbieter

PKV Anbieter

Ratgeber

In unserem Ratgeber, finden Sie häufig gestellte Fragen und Informationen, rund um die private Krankenversicherung.
PKV Ratgeber