PKV Nachrichten

Debeka belegt stabile Beiträge im Alter in der PKV

Autor: Alena Martine am: 26.03.2012

Die Debeka Krankenversicherung weist Meldungen, nach denen die private Krankenversicherung (PKV) aufgrund steigender Beiträge im Alter nicht mehr bezahlbar ist, entschieden zurück.

Vorstandsvorsitzender Uwe Laue erklärt, "von Beitragsexplosionen im Alter kann bei der Debeka keine Rede sein". Andere Meldungen bezeichnet er als "reine Anti-PKV-Propaganda, bei der Einzelfälle ohne Hintergründe und Beweise skandalisiert werden, um ein funktionierendes System Schritt für Schritt kaputt zu reden". Er betont, dass die PKV ein "unverzichtbarer Bestandteil des gegliederten Krankenversicherungssystems in Deutschland" ist und weist darauf hin, dass das hohe Niveau des deutschen Gesundheitssystems überhaupt erst durch die PKV "als Motor im Gesundheitswesen" und den daraus resultierenden Wettbewerb ermöglicht wurde.

Durch eine Analyse ihrer Bestandsbeiträge belegt die Debeka, dass de Beitrag von 90-jährigen nicht höher ist als der von 65-Jährigen. Im Durchschnitt betragen die Beiträge laut Laue bei der Debeka weniger als 500 Euro im Monat, im Alter würden sie ihm zufolge tendenziell sogar eher sinken. Hinzu kommt, dass die Überschüsse der Versicherung regelmäßig an die Versicherten zurückgezahlt werden. Laue weist darauf hin, dass die Debeka erst im September letzten Jahres 335 Millionen Euro an 420.000 Mitglieder zurückgezahlt hat. Dies ist nur durch den nachhaltigen Aufbau von Altersrückstellungen möglich und auch der Konzentration auf nur ein Tarifwerk und der konsequenten Ausrichtung auf die Interessen der Kunden zu verdanken, so Laue.

Mit den Altersrückstellungen sparen die Versicherten in jungen Jahren einen Teil ihrer Beiträge für das Alter an. So kann der Beitrag auch im hohen Alter, wenn die Krankheitskosten steigen, stabil bleiben. Von jungen Versicherten wird bis zu 40% ihrer Beiträge in die Altersrückstellungen eingezahlt. Diese werden durch den 2000 eingeführten Beitragszuschlag und Kapitalerträge aufgestockt, die aus den Zinsen stammen, die über die ursprünglich kalkulierten hinausgehen.

Die Debeka Krankenversicherung ist mit 2,2 Millionen Vollversicherten die größte private Krankenversicherung in Deutschland.



Ähnliche Meldungen

04.06.2012 - Debeka will Versicherten 345 Mio Euro zurückerstatten
15.01.2012 - Auch Debeka widerspricht angeblichem Mitgliederschwund
30.01.2011 - Debeka PKV ist Testsieger im map-Report 2011


Tarif Übersicht

Allgemeine Informationen


Top PKV Anbieter

PKV Anbieter

Ratgeber

In unserem Ratgeber, finden Sie häufig gestellte Fragen und Informationen, rund um die private Krankenversicherung.
PKV Ratgeber